Unsere Herausforderung

 

Immer mehr Menschen in unserem Land fühlen sich allein gelassen von einer Gesellschaft, die aus Bequemlichkeit, oft auch aus Furcht,
nicht bereit ist hinzusehen. Nicht hinzusehen auf brennende Themen in der unmittelbaren Nachbarschaft, nicht hinzusehen auf

unsere Kinder.

 

Not und Armut

Österreich ist das 7. reichste Land der Erde! Trotzdem leidet jedes achte Kind in unserem Land unter Armut oder ist in höchstem Maße armutsgefährdet. Wer von Armut betroffen ist, hat nicht nur ein geringes Einkommen, sondern auch schlechte Bildungschancen, ist häufiger krank und erfährt Ausgrenzung, Einsamkeit und Isolation.

Vielen fehlt es am Notwendigsten ...

      Gewalt und Missbrauch

Von den rund 2,4 Millionen österreichischen Kindern und

Jugendlichen werden Studien zufolge jedes vierte Mädchen

und jeder siebente Bub Opfer sexueller Gewalt. Wir sprechen

von rund 300.000 Mädchen und rund 172.000 Burschen, die

– meist von Personen aus ihrem näheren und nächsten Umfeld – sexuell missbraucht werden!

Nur 700 Missbrauchshandlungen werden jährlich angezeigt…

 

Krankheit und Leid

Wenn Kinder von schweren und lebensbegrenzenden Erkrankungen, körperlicher oder geistiger Behinderung betroffen sind, stehen sie und ihre Familien oft vor unlösbaren Herausforderungen.

Zusatzkosten für notwendige Anschaffungen und Medikamente sprengen oft den finanziellen Rahmen.

 

Therapien und der Krankenhausalltag hinterlassen Spuren.

 

 

  Scheidung und Trennung

46 von 100 Ehen werden geschieden. 16.000 minderjährige Scheidungskinder jährlich. Kein außergewöhnliches Schicksal also, quasi Normalität? Sollte man meinen! Doch für diese Kinder geht nach der Trennung Ihrer Eltern die Welt unter. Sie stehen vor einer enormen Herausforderung. Die vertraute Welt stürzt ein. Eine Welle aus Angst, Wut, Schuldgefühlen und Enttäuschung bricht herein.

Übrig bleiben Gefühlschaos, Ohnmacht, Hilflosigkeit ...

 

 

Kinder-Krebs-Sozialhilfe

Die Krebserkrankung eines Kindes ist für die ganze Familie eine kaum vorstellbare Belastung. Die Eltern verbringen viele Stunden mit ihrem kranken Kind in Kliniken und Ambulanzen. Oft muss ein Elternteil seine Berufstätigkeit aufgeben, um ganz für das erkrankte Kind da sein zu können. Die finanziellen Einbußen sind erheblich und können zu einer weiteren Bedrohung werden. Regelmäßige Besuchsfahrten zur Klinik, notwendige Umbauten in der Wohnung, erhöhte Kosten für Ernährung und Bekleidung durch besondere Hygienevorschriften, Herzenswünsche des kranken Kindes die man ihm erfüllen will, Geschwisterbetreuungskosten, psychologische Betreuung, die Liste ist schier endlos! Spenden für das Projekt Kinder-Krebs-Sozialhilfe werden zweckgebunden für an Krebs erkrankte Kinder und deren Familien verwendet.

 

 

 

 

 

 

Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte,
solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.

Albert Einstein